Weine nicht , den weinen tut gut

Gräm dich nicht um morgen um den Tau an deinen Füssen, der leckt vom dunklem Gras Du grämst dich um deine Brut ich um meinen Hut der besessen mir zugeführt Gestern ich war weit im Land des roten Kreuzes und sah den Berg die Berge fern Und doch so nah Bilder stiegen auf fielen hernieder […]

 Go to post page

November 20th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Ausgebrannt abgebrannt unverdaut

Wo wir leben wo wir stehen ein und aus , sind wir nicht alle ein wenig, oder viel am ende ausgebrannt Was ist der Preis was das Ziel dieses Strebern ohne unterlass Es ist nicht Zeit es ist nicht Mal um zu malen um drehen uns im Kreis Du das unbekannte du das verkannte im […]

 Go to post page

November 20th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Von draußen

Von draußen da kam ich her, woher????? Von weit , vom Berg zum Tal vom kühlem zum wärmen Zum Leben in meiner Zeit für deine Zeit, für uns . Dach was ist uns, uns geblieben nach all dem Rausch, nach dem was folgt Noch liegt im Blick der Sonne Strahl der wärmend uns verband noch […]

 Go to post page

November 18th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Ju du tu es

Was , weißt du es Bevor du handelst bevor du agierst sei gewiss der Geist er führt Der Geist aus der Tiefe aus Nebel und Unwissenheit Wird leiten dich und deine Handlung Noch ist es früh noch ist es spät noch Und doch du weißt du tust Ju du tu ,es Für eins für zwei […]

 Go to post page

November 18th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Vom Ahnen

Weit hat es mich geweht weit, aber – noch nicht zu weit um beim gehen zu entzweit Heut bei Nacht beim Mond dem vollen , es ka

 Go to post page

November 18th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Was weißt du, wovon

Was weißt du wovon Wie heißt es Weib Wein und Gesang, ich sag nein ich sag, bzw. ich frag Was weißt du den so eigentlich Du der geboren wurde in seiner in einer Zeit Nun sitzen wir, du oder ich allein beim vollen Mond Und ,weiß du was, etwas?????????? Die Straßen sind staubig manchmal, Männer […]

 Go to post page

November 12th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Vom wollen

Ob spät ob früh es treibt immer voran vorbei, wohin wofür keiner weiß es Ist kalt ist warm es passt nicht dem der frägt, dem der trägt Ob früh ob spät es ist immer anders, anders als zu hoffen Und du mein fernes mein un- vertrautes unvermögendes nicht wollen Du, hast du mich gefragt, du […]

 Go to post page

November 12th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Du weißt du weißt, nur was ??????

Früh es ist früh für uns Menschen der nördlichen Seite spät für die andere Aber was ist zwischen früh und weißt du es Der Geist er schwebt des nachts, dann wenn Körper sich entspannen wenn anschmiegen Zeitlos wird, wenn das du, das wir, die Marginale verlässt, wenn eins aus vielen zu Einheit zum Final Aufschwingt […]

 Go to post page

November 12th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Nichts und früh

Noch ist es gedunkelt noch ruht vermeintlich der Tag, noch Was ist was treibt was macht so unrund die Früh???? Wir die wir erwacht und doch noch fern Wir die so groß und doch so klein Wollen uns fernen zu fernen Gestaden mit ach so kleinen Gefährten Wir die so jung geboren gereift in kurzer […]

 Go to post page

November 7th, 2011 by M.Chr.Hinzmann

Was und wo

Zeit ist geld ist Gier Und wir??????? Wer ist wir, ist ich, ist wo? Hoch überm Horizont , dort wo aus erdgelöster verwobenheit ein Äon sich vernetz Aus Einheit wird Vielheit aus Nichtsichtbarkeit ein Meer sich bildet , aus Woben wird Verweben Wird Erkennen wird Erfühlen wird eins Zum Kreis zum ewiglichem Rad Das was […]

 Go to post page

November 4th, 2011 by M.Chr.Hinzmann