Du, sagst

du sagst so viel,dein Mund verspricht soviel,jedoch was sagt dein Herz. Heute, ist immer nach morgen, heute bin ich dir entglitten, schlaf allein. Früher irgendwann, ich war mit dir, der Frau, dem Mann vereint, habe geschlafen vereint und, heut dein Mund ist fern, und immer noch ich hab nicht gesehen dein Herz. Deine Mund erzählt […]

 Go to post page

February 24th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Nu, was tun,

Göttern haben es gewollt, entschieden und du mußt es nehmen. Nehmen wie es kommt. Götter sind weise, nicht von hier und doch bei dir. Vertraue dem Gespür und rühr nicht an was dir nicht gebühr. Dein Leben ist ein Kreis, von Geburt zum Tod, mit Höhen mit Tiefen, vertrau, Götter haben es gewollt. Wir, Wanderer […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Deine Spuren,

deine Spuren, sie sind verweht. Weit dein Weg, weit dein kommen, dein gehen. Was war es das dich trieb, hinaus ins fremde, unbekannte Weite. Lang ich hielt dir die Hand, gab Grüße, gab Wünsche dir auf den Weg. Dann ein kurzer Blick ein Zögern in deinem Dreh und fort dein Blick dein Sehen. Lang sah […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

La moneda,

La moneda, ich weiß wie du heißt, ich hab gespürt, berührt dein Gold deine Haut, la moneda, ich weiß nicht was du denkst, noch nicht, noch liegt Schnee auf deinem Haar, noch ist rein die Haut, bedeckt mit Flaum, sag moneda, sag wo dein Hort, dein gülden Zimmer dein Schlafgemach. Während ich sitz, im Sitz, […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Die blaue Taverne,

Weit der Weg, schneebedeckte Landschaft, nichts hemmt den Lauf nichts stört den Blick den verhangenen. Du bist auf den Weg, ohne Ziel ohne Sinn, du fährst entlang der einsamen, endlosen Straße. Der Motor quält sich die Reifen rollen hinauf und wieder hinab, du bist auf deiner Fährte, mit fernem Ziel mit klarem Blick. Stunden vergehn, […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Es ist

es ist , es frisst. Schnee ist gekommen über Nacht, lang schon erwartet, lang schon ersehnt, erträumt??? Die einen jubilieren, die andern jammern, doch ändern, ändern geht nicht. Leben schreibt seine Geschichte dir ins Hirn und Herz, du bist in diesem Land, irgendwo aus Mutters Bauch geschlüpft, du hast die Aufgabe zu Leben, lieben und […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Ich

ich bin trunken, vor Licht,sehe, spüre den Tag, hab vergessen das Gestern und fürchte mich nicht vor dem Morgen. Ich bin trunken, vom Licht, das mich liebkost, mich liebt und hegt, mir Wärme gibt und reicht jeden Tag aufs neue mir die Hand. Ich, der dies braucht zum Schlaf, zum Träumen zum Kuscheln ein, hinein […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann

Du

Du hast dich verändert, bist groß geworden und weit herum gekommen, warst immer das Glück, das Kleinod deiner Eltern. Doch, du hast dich verändert, aus dem trällerndem Kind wurde ein stilles, ein nachdenklich, ein hartes Gesicht. Das Leben hat Spuren eingegraben in dein ach so heiteres Gemüt, hat Spuren, Narben hinterlassen. Doch, so ist das […]

 Go to post page

February 13th, 2016 by M.Chr.Hinzmann