Weiße weide Weite

und immer so, weiße,weite Weite. Vor dir vor mir liegt endlos das Leben mit finalem Punkt. Doch, der der Punkt ist kein Punkt

kein Endpunkt. Nein nur ein Punkt über dem Komma. Ein Abschnitt im endlosen Band. Sprach Buddha nicht schon vor unserer Zeit

vom Erwachen vom Erlösen aus Karma und Verdruss . Wir, wir hasten beim verrosten und stehn nicht still um zu spüren um zu

erfahren das Tor welches liegt hinter der Stille.

Heute noch wirst, heute noch sollst, nicht müssen nicht missen, nein heute ist der Tag dein Tag . Genieß und gieß der Tropfen Seeligkeit

in dein Haupt und bade dich ein , ein in Glückseligkeit, heute nicht morgen nicht gestern heute ist heut, ist dein Tag .

Weiße weite Weiten, sie erfüllen dich mit ihrer Unendlichkeit, lass rein, lass dein und Wogen tragen dich zum See

zum See deiner Glückseligkeit.

Weiße weite Weiten tritt ein tritt aus

für heut für dich so ganz allein

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll