Was war es

was war es, das dich so erschreckt, und gerissen aus tiefem Schlaf,

du der geträumt von Ruhe von Wärme von Frieden, sag was ist geschehen.

War es dein anders sein, dein fremdes, fernes Heim, die Farbe deiner Haut,

du wolltest nur leben und träumen von daheim, dort wo Mutter und Vater

du hattest begraben im Sand.

Hier im fernen Land du suchtest nur Frieden, wolltest arbeiten für jeden Lohn

und was war der Dank,

Was war es , warum sperrte man dich ein gab dir zum essen fremde Kost.

Du warst, du bist, ein Fremder unter Fremden die dich nicht lassen leben,

die dich jagten von Ort zu Ort .

Sag wo wird gehört dein Gebet, so fern dein Gott , ach ich kann nur hoffen

und beten für dich und dich versuchen zu verstehn,

da auch ich einstmal lang ist her gekommen aus fernem Land,

du mein fremder Gegenüber und doch im Schmerz so vertraut

warte, warte auf dein Gebet und schau hinein in dein Herz

Vater und Mutter sie bleiben dir treu und schauen von weit

nun sag

was war es das dich riss aus tiefen Schlaf

d.b.

 

Recent Entries

  • Blogroll