Sehen

Eintauchen und abschied vom Sehen
Mit dem Aufwachen geht ruhend deine wahre Realität zurück ins Traumland
Und mit zerstörendem Tageslicht meinen wir eins zu sein eins mit gedachter erdachter Realiät
Die Frau dem Mann der Mann der Frau und im gedachten Verschmelzen erscheinen die Bilder
Zeichen einer unserer Welten Zwischenwelten und Angst , Angst vor dem Verlassen
Dem Verlassen einer endlichen gedachten Realität ergreift Herz und Hirn
Frei sei frei und entschärf den Blick den ach so unsteten, sei du sei eins mit dem
Aus dem du geworden ,
sei Hüter nicht Zerstörer und schau in Augen in Horizonte die kommen von fern und bleiben fern
du im meintlichen , vermeintlichem im hier und jetzt
wirst ernten was du gesät
hör auf hör hin und folg dem Traum
er ist dein Führer dein Helfer in der Not
hören spüren und ahnen
lass es sein und steig ein
ein in deine Welt .
sie ist von dir
sei Hüter nicht Zerstörer
fang an zu sehen , zu sehen
mit dem was wir noch nicht verstehn
fang an zu sehn.

m.chr.

 

Recent Entries

  • Blogroll

  • You must be logged in to post a comment.