Noch

noch herrscht Zwielicht, noch herrscht dunkel vor, noch.

Das matte Licht der Neonlaternen wirkt schwach und schwächer, genau

Vergleichbar Ebbe und Flut, das eine kommt das andere Geht.

Ist es nicht mit uns, mit unseren Gedanken, sie bzw. wir kommen und gehen,

nur eins macht Unterschied, viele vielleicht die Mehrzahl wollen nicht lassen verlassen

das Schiff und aufbrechen zu neuen unbekannten Ufern.

Dorthin wo unser letztes Schiff hinsteuert ist Neuland, wird Neuland sein für uns

die zaudern die zögern doch wenn ja wann ertönt die Glocke des Finalgesang,

keiner weis es wird wissen um Zeit und Ziel nur Glaube nur Hoffen gibt Stärke

gibt Mut .

Viel der Worte viel der Zeilen Ungemach noch ist Zeit noch reift die Frucht am Baum

Am Baum der Erkenntnis, jetzt schon dürfen wir naschen von der Frucht, nicht immer

Sie schmeck süß, nicht immer sie labt, drum trinkt aus den Krug der dir gereicht

Noch ist Zeit, noch hast du Zeit

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll