Manchmal

manchmal, da beißt es mich, da heißt es mich, manchmal,

der Punkt vor dem Strich doch ich gehe nicht den ‚Strich endlang

die gerade Linie, dazu mein Sinn zu verwirrt beim Hirten beim hüten beim

es ist soviel und doch es trifft manchmal ins Herz der Schmerz.

Manchmal die Augen werden feucht, manchmal sie leuchten rot, nur manches mal.

Heut ist heut mit kalter klarer Luft und Sicht und manchmal ich möchte bezwingen

Dich und mich, möchte schreiten entlang des Grades hoch im Fels und springen

Ausbreiten die Flügel und schwingen hinein ins Herz mit ungestüm,

Manches mal es gelingt und manches mal es zerrinnt.

Jedoch der Aufprall ist hart ist ungebremst im Hemd, zurück bleibt Hall,

wie Schall und nichts, manchmal ich träum manchmal ich umschließ die Glieder mein

und räum hinfort was Menschen schufen um zu erheben die Maut um zu erzwingen

den Tribut, manchmal ich träum ich wäre frei

manchmal, lang ist es her

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll