Kreisen

kreisen ist wie Reisen, wie treiben im Wind ohne Kind, ohne Weg ohne Wand die dich hält, wei0t du mein unsichtbar und doch gegenüber, oder willst du wissen was treiben ist im Kreis.
Halt an, steh auf aus Trägheit deiner formativ geknüpften Welt
Seh den Gegenüber vom jenseits deiner Welt gekommenen. Seh und lerne Kreisen
Lausch dem Abendwind fern der elektronisierten Scheinrealität.
Steh auf du Sklave deiner Gewohnheiten streif ab das Gewand der Verhältnismäßigkeit, lern lauschen lern gehen und ergründe die Stille, deine Stille die mit dir geht und um dich webt.
Kreise und les im Buch das dich beschriebe
Nicht Götter waren es die dich erkannt, nicht Erfolg der dich verletzt,
fang an und dreh im Kreis der Derwisch
Kreis und kreise und lern vergessen
Und sei es nur für den Kreis
Beim Kreisen
Nicht Rat nicht Tat
Nein nur gedacht
m.chr.

 

Recent Entries

  • Blogroll

  • You must be logged in to post a comment.