Heut

Blicke kann man , wie du oder ich, begrenzen, doch Sicht ist endlich im Unendlichen.

Schau, schau zum Firmament dem Leuchten vor deinen Augen, schau das Spiel

Deas Farbenspiel am Horizont,, von rot zu rot zu blau ergrau, immer tiefer immer mehr

Du wirkst fern.

Ruh aus, streck aus der Glieder müdes Gefieder, kuschal dich und sei dein.

Nicht für Schein dem Äußerlichen, nicht für irgendwen für irgendwas,

nicht zum Spaß .

Heut, heut ein strahlen Tag, der Himmel so blau die Weite so fern und irgendwo

Ein Bussard kreist, er kreist und weiß doch nicht das erkreist,

drum sei, nicht mehr nur du im heut für heut

was soll sein als heut

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll