Here we are

weißt du warum, bist du allein und lebst du :in the air.

Heut ein schöner Tag ein weiter ein sonniger Tag und du du stehst abseits bist allein

und abseits der weiten Straße, weißt du warum , staubig sind sie deine Pfade belegt

mit Müh, bewegt mit Schweiß und doch du gehst allein, du bist allein.

Dein nicht mein nicht ein noch wein . Hör das Lied genieß den Kuß der dir gereicht

und bleib allein.

Sieh das Spiel der Wogen sie kommen allein von weit, weit her zu dir zu deinem Herzen

und —berühren deine Haut deine Sinne , für dich allein.

Spiel das Lied aber spiel allein nicht zu zweit nicht vereint, aber spiel, spiel

spiel allein und nicht zu zweit.

Du lebst um zu gehen du strebst um zu vergehn, nicht für dich nicht für heut

Here we are, doch nur für weil um zu gehen allein.

Schreit aus geh raus aus dir doch nicht zu mir der ich im Wald mich dreh und dreh

wir die wir geboren um zu erleben , geh, doch geh allein den beim Mondenschein

ein See ein stiller See läd ein läd auf da dort wir kreisen zum Tanz wir reisen zum Mal

und verschmelzen im Takt im Mal eins um eins da Augen sie leuchten sie strahlen

da wir berührt und uns verführt ,

rasch sei rasch die ‘Glut sie rinnt sie verlischt und mit ihr unser Licht, sei achtsam,

sei Wachsam sei immer auf der Hut nur nicht beim Reigen beim Verschmelzen mit der Glut

da Asche zu Asche und Körper zu Körper

sei immer auf der Hut , ach vergiß vergib

dem Schreiber der dies gebar.

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll