Frei

Fre,i frei geboren und frei werden wir gehen.

Frei ein Wort welches oftmals nicht verstanden, Freiheit es gibt nur eine Freiheit und die liegt im Geist. Frei ist unsere Seele welche inspiriert unseren Geist.

Frei bist du in deinen Träumen, dort wo du lebst in anderen Dimensionen wo dein Geist körperlos, dort wo du erleben kannst Schönheit Gleichheit und Vollkommenheit.

Was nützt dir all dein Plagen dein mühen dein Handeln wenn es nicht steht im Einklang im Klang deines Weges

Hat uns nicht unsere Unrast getrieben abseits zu stehn und den Geist der in uns ruht zu hören zu lauschen am schattigen Platz.

Schau ich reich dir die Hand zum Tanz zum ruhn zum träumen am trauten Hort der weit von dort , dort wo Vater und Mutter ruhn wo Elfen und Kobolde sich treffen und necken

Leg ab dein Verhüllen dein irden Gewand und tanz,, tanz beim Feuer beim nächtlichen und ruh in der Ruh deiner Ruh.

Reich mir die Hand zum Tanz zum träumen zum wachen endlang der Peripherie, öffne die Augen weit und schau ins Land von nirgendwo

dort wirst finden wonach gesucht, dort wo auf Zweigen ruhn mit Gräsern bedeckt der Elfen ihr Heim , schau und lausch , lausch tief und hör

hör der ander Wesen ihr Chor , sie wissen von mehr, von Zeiten die fern die golden sind und waren immer

schau und spür und vergess die Hetz des Tages

sei du sei frei

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll