die einen, die anderen, sie kommen und,,,,, gehen . Aufgetaucht aus ferner Dimension entstanden durch den Verein von Frau und Mann.

Gebrühtet gehütet und wohlversorgt, ausgestoßen wenn Zeit ist reif, bereit zum Leben zum agieren und reagieren.

Denkst du noch, erkennst du noch wo du entsprungen, aus der Gefühlswelt zweier sich wiederspiegelnden Personen.

Sie die sich Erzeuger nannten und manchmal auch dazu bekennen blieben zurück winkten einmal beim Mahl des Abschiedes.

Und du, stolperst hinein, in das was sie so nannten das wahre Leben, wovon du nicht immer begeistert empfangen wurdest.

Weißt du noch ,spürst du noch um Wunden die es dir schlug beim Atemholen beim agieren und Ventilieren .

Du sagst Leben ist hart, doch dreh dich um so ist es weich sehr weich . Leben hat immer zwei Seiten zwei Pole hart und weich.

Du must wählen du mußt spüren tief in dir dort wo Götter dir Gaben die Kraft, dir gaben den Mut zum Mut .

Trink aus den Trank den sie dir gereichten als Lebenselexier und schau dein Gegenüber dein Feind dein Freund oder Freundin

sie sind anders, sollen sein damit du gereift damit du spürst und weiterreist von Pol zu Pol von Mann zu Frau vom Kind zum Menschen

reif und mächtig um im Kreis sich zu drehn und dann vergehn , nicht hier nicht jetzt du kehrst heim zu deinem Ursprungsort.

Sieh : da Götter dich schufen da Eltern dich formten und andere dich prüften sei gewiss die einen sind anders und nie von dir.

Dein dein Weg dein, dein Schmerz dein, dein Heil

auf diesem Erdenrund

nun wert gesund

d.B.

 

Recent Entries

  • Blogroll